Louisiana Blues Pub 2013

Vorweg eine Bilanz, die a priori nicht nur einen Kommentar des Staunens provoziert, sondern unvermittelt nichts anderes zuläßt als Respekt. 24 Songs gab es in zwei Sets zu hören, davon 15 Eigenkompositionen (Text & Musik) von Susanne Plahl. Und davon waren zwei „Brand New“,

was ja schon Titelteil der aktuellen CD von Susanne Plahl ist (Brand New Recipe, © Styx Records): „Close to you“ und „Blues in my Soul“: Titel, die in wenigen Worten eben nur von Susanne Plahl stammen können. Geht man nun mit einiger Regelmäßigkeit zu ausgesuchten, dem eigenen Verlangen angepaßten Livemusikabenden, so ist man im überwiegenden Teil auf gut bekannte Songs eingestellt. Welch enorme Bereicherung wird einem zuteil, wenn man mit mehr als der Hälfte neuen Liedern aus der Feder der Interpretin zu hören bekommt. Und man ist sich dessen sicher, daß man davon nichts bereits kennen soll. Das wiederum fördert die Neugier auf das Neue, erleichtert das sich Einlassen auf noch nicht Gehörtes, läßt unerwarteten und unkalkulierbaren Wohlgenuß erwarten, voll der Überraschung. Wenn nun diese Komponenten zutreffen und von einem perfekt aufeinander abgestimmtes Duo präsentiert wird, kann das nur in einem Resumée „Excellent“ heißen.

Hermann Harrauer www.blues.at